Grossrollerfreunde-Kassel
  Spessart-Odenwald 2014
 

11.-14. September 2014
 Spessart / Odenwald
 


Am 11. September starten wir unsere Herbsttour bei trübem Wetter, aber trotz allem noch trocken in Richtung Spessart. Schnurstracks auf die Autobahn und ab nach Fulda. Dort trafen wir uns mit ManfredR und wärmten uns erst mal die kühlen Knochen bei einer Tasse Kaffee wieder auf. Zwischenzeitlich hatten uns auch die ersten Nieselregen in den Höhenlagen überrascht und der Blick nach vorn verhieß nichts Besseres. Egal, noch ein kurzes Stück Autobahn bis Bad Soden Salmünster. dann ging es auf die kleineren Landstraßen Richtung Mespelbrunn. Dicke Regenwolken begleiteten uns und auch der ein oder andere Tropfen prasselte auf uns nieder.


In Mespelbrunn ließ der Regen nach und nach Aussage eines Anwohners war gerade ein etwa 20 minütiges Unwetter runtergegangen. Glück gehabt (dachten wir!). Die grobe Richtung war dann Wertheim - auf einen Kaffee in die Altstadt. Der Himmel war  blau und freundlich, Zeit für einen Kaffee im Freien.

 
Danach setzten wir die Fahrt entlang der Tauber fort und waren der irrigen Annahme, das gute Wetter würde anhalten. In Hardheim verdunkelte sich der Himmel erneut und eine größere Bushaltestelle war unsere "Rettung". Ein paar Minuten später hagelte es und ruckzuck war die Straße weiß bedeckt  - nahezu wie im Winter ! Unsere Tagesetappe belief sich so auf 320 km, das war nicht so etrem lang - aber supernaß !



Als der Starkregen ein wenig nachließ, flüchteten wir (ca. 20 km noch!!) in Richtung Hotel. Sacknaß, absolut durchnäßt, kamen wir dort an. Raus aus den Klamotten und alles zum Trocknen in den Heizungskeller! Bei dem ein oder anderen Schoppen Bier und guter Mahlzeit zum Abend waren die Strapazen schnell vergessen.
Unsere Tour am Freitag mußte wegen des anhaltenden Regens ausfallen, zu unserem Ersatzprogramm hatte Manfred angestoßen - mit der Bahn nach Miltenberg. Den Transfer zum Bahnhof in Amorbach hatten unsere Wirtsleute freundlichst angeboten. Ein guter Alternativausflug - aber leider durchweg bei anhaltendem Regen - mal wenig - mal stärker ! Dennoch haben wir uns in der Altstadt (mangels anderer Touris) schön umschauen können und die historischen Gebäude - vor allem Fachwerk - bestaunt.



Samstag dann - wolkenbedeckt - aber trocken ! Also eine Tour durch den Odenwald. Erste Station war Erbach, Schloßbesichtigung und Altstadt obligatorisch. Die Stimmung war sofort bestens, und der Himmel zeigte sich versöhnlich. Dann ging es ein paar Kilometer nur weiter nach Michelstadt mit seinem herrlichen Marktplatz. Bei Kaffee und Geburtstagskuchen (nochmals vielen Dank Irene) ließen wir es uns gutgehen. 



Von Michelstadt ging es durch das Mossautal Richtung Neckarsteinach und Hirschhorn. Durch die vielen Fußstrecken in den alten Gemäuern verging die Zeit derart schnell, dass wir unsere Tour verkürzen mußten (... mit den Kilometern das machen wir schon !) und ab ging es Richtung Hotel. Eine Tagestour von nur etwa 160 km, aber sehr vielen schönen Eindrücken des Odenwaldes.  
Für Sonntag war ja die Rückfahrt vorgesehen. Früh aufstehen, gut frühstücken und ab ging es über Miltenberg - Lohr - entlang des Maines Richtung Hammelburg. Dann grobe Richtung Bischofsheim und auf dem Höhenkamm in die Thüringer Rhön.



Auf der Thüringer Hütte war Mittagspause angesagt - bei Sonnenschein im Freien !  Noch einmal Gelegenheit, die herrlichen Ausblicke zu genießen und Abschied zu nehmen von einer (zu nassen) aber trotz allem schönen Tour. 320 km sollten wir heute nochmals abspulen - so ging es dann zügig über Dernbach - Vacha - Bebra Richtung Kassel. Ein Abschiedskaffee und ein Stück Schwarzwälder Kirsch - soviel Zeit mußte in Melsungen noch sein - obwohl uns in Rotenburg eine Zweiradkontrolle der Polizei nochmals kurz aus dem Zeitplan geworfen hat. Aber - alles in Ordnung - nette Ex-Kollegen und allseits zufriedene Gesichter !
Scout: WolfgangR
 
 

... nette Truppe - oder ?

 
  Insgesamt waren schon 55567 Besucher (210488 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=