Grossrollerfreunde-Kassel
  Rheintour 2013
 



...  Rheingau  2013
Ein Wochenende durchs 
Rheintal  /  Lahntal  /  Taunus


Die Wetterlage war gut und die Roller längst für unsere Tour geputzt. So machten wir uns dann  kurz entschlossen am Freitag (6.9.) auf unsere geplante Tour in den Rheingau. Strahlend blauer Himmel und hochsommerliche Temperaturen begleiteten uns auf der Anfahrt über die A49/Marburg/Gießen/Wetzlar. In Braunfels sollte unsere Frühstückspause endlich eingelegt werden, aber örtliche Umleitungen waren derart nervig, dass wir kurz entschlossen nach Weilburg durchfuhren. Auf dem Marktplatz fanden wir dann ein herrliches Plätzchen für unsere erste längere Pause. Frisch gestärkt ging es dann vorbei an Besenich über Runkel direkt nach Limburg. Wir begleiteten dann die Lahn  gen Bad Ems. Und nun nix wie ab zum Rhein. In Brey hatten wir dann endlich den ersten Blickkontakt zum "Vater Rhein".  Entlang des Rheines ging es dann in gemütlicher Fahrt durch St. Goarshausen - vorbei an der Loreley - Richtung Kaub. Dort verließen wir die Rheinstraße und fuhren wieder nördlich Richtung Loreley. Kultur war wieder mal angesagt.



Also Fußmarsch: ab zu den Aussichtspunkten in das Rheintal. Nach ausgiebiger Pause fuhren wir dann über  Reichenberg - Bogel - zu unserem Hotel in Miehlen. Ein absolut gut bürgerliches Haus, gemütlich und wie sich herausstellte mit sehr guter Küche und Verpflegung - morgendliches Frühstück einbezogen.

Gasthaus

Die Anfahrt an diesem Tage belief sich so etwa auf 345 km. Durch die Strecke über die A49 und die gut ausgebaute B3 war das aber nicht so stressig.
Am nächsten Morgen (Samstag) regnete es ab 7.00 Uhr und es versprach zunächst auch nicht, dass es besser würde. Gegen 11.00 Uhr riß der Himmel auf und schon saßen wir auf unseren "Böcken" - ab gings ! Heute sollte das andere Rheinufer unser Ziel sein. Also fuhren wir erst mal wieder Richtung Koblenz - Rheinüberquerung - und auf der B 9 Richtung Süden. In Boppard zwang uns Irene den Kulturteil hinter uns zu bringen. Bähnchenfahrt durch den Ort und Besichtigung der Sehenswürdigkeiten. So viele gabs ja nicht und so ging es nach entsprechender Pause weiter zur Rheinfähre in Lorch. Wir setzten über und ab gings nach Assmanshausen - Rüdesheim - in den "hessischen Rheingau". Johannisberg, Oestrich, Kiedrich waren nur einge Stationen auf einer herrlichen Strecke durch die Weinberge. Eine Kurzbesichtigung des Kloster Eberbach war obligatorisch und sehr lohnend. Über Eltville - Schlangenbad setzten wir unsere Tour in Richtung Wispertal fort. Eine kurze Strecke folgten wir dem Bächlein durch herrliche Kurven und wunderbare Wälder. Vorbei an Geroldstein schlugen wir dann wieder nördlich die Richtung heimwärts zum Hotel ein. Trotz teilweise bedecktem Himmel aber wohligen Temperaturen und vor allem "trockenen Fußes" waren es an diesem Tage immerhin noch um die 190 km. Eine gemütliche Tagesetappe mit vielen schönen Eindrücken.  



Die Sonntagstour - gleichzeitig Heimfahrt - wurde durch ein nächtliches Gewitter und Regen gg. 5.00 Uhr "eingeläutet". Regenradar und Wetterberichte prognostizierten aber, dass das Tief von Süden kommend zügig gen Norden abzieht. So war es dann auch und trotz allem entschieden wir uns für die Regenkombi. Wir verkürzten die beabsichtigte Strecke durch das Wispertal und fuhren auf der Taunushöhenstraße Richtung Feldberg. In dickem Nebel und umgeben von ehrgeizigen Radfahrern konnten wir den Turm auf dem Feldberg nur erahnen. Der Nebel hatte ihn nahezu "verschluckt" Im Gasthaus Feldberghof sträkten wir uns erst mal für die weitere  Heimfahrt, über Braunfels, Wetzlar - wieder in die heimischen Gefielde führte. Einen Absacker in Form eines Kaffees und einem dicken Stück Sahnetorte in Gilserberg mußte aber noch sein. Immerhin waren es ja heute so etwa 245 km - da hatten wir uns das verdient. Gegen 17.00 Uhr war dann ein jeder sicherlich daheim und froh, ein nicht ganz regenfreies Wochenende - aber trotz allem für uns absolut trockenen Fahrspaß hinter sich gebracht zu haben.

Nun, es waren insgesamt so um die 780 km. Stressfrei und so, wie man sich eben solche Touren mit Rollerfreunden wünscht: Das machen wir mal wieder - aber natürlich mit einem anderen attraktiven Ziel !

Scout: WolfgangR


 
  Insgesamt waren schon 56431 Besucher (213510 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=